Brutto-Gewinn Aufgabe 03/18 Nr.2 g

Sahara
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 15:29
Kontaktdaten:

Brutto-Gewinn Aufgabe 03/18 Nr.2 g

Beitragvon Sahara » Fr 6. Sep 2019, 11:07

Welche Werte werden zur Berechnung des Brutto Gewinns in t=1 verwendet?

Die Grenzkosten mit Innovation c=5.
Werden die Werte x=3 und p=10 genommen, weil sie dem Gleichgewicht in der vollkommenen Konkurrenz entsprechen?

Werden auch in der Aufgabe 03/12 Nr. 2 c)
x=3 und p=10 verwendet, weil sie dem Gleichgewicht in der vollkommenen Konkurrenz entsprechen?

Benutzeravatar
Axel Hillmann
Administrator
Beiträge: 796
Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:21
Kontaktdaten:

Re: Brutto-Gewinn Aufgabe 03/18 Nr.2 g

Beitragvon Axel Hillmann » Sa 7. Sep 2019, 15:18

Liebe/r Kommiliotone/in,

Sahara hat geschrieben:Die Grenzkosten mit Innovation c=5.
Werden die Werte x=3 und p=10 genommen, weil sie dem Gleichgewicht in der vollkommenen Konkurrenz entsprechen?

indirekt ja. Genauer so: Der fiktive Monopolpreis aus (6a) liegt über dem Konkurrenzpreis von p = 10, um Monopolist zu weren, muss also marginal unter p = 10 angeboten werden. Denn: Eine Firma schöpft die gesamte Nachfrage ab, wenn sie einen Preis verlangt, zu dem alle anderen Firmen marginalen Verlust erzielen. Damit weiter gerechnet werden kann, wird allerdings p = 10 verwendet. Die Menge x = 3 ergibt sich aus der inversen Nachfragefunktion für p = 10.

Sahara hat geschrieben:Werden auch in der Aufgabe 03/12 Nr. 2 c)
x=3 und p=10 verwendet, weil sie dem Gleichgewicht in der vollkommenen Konkurrenz entsprechen?

Siehe oben.

Freundliche Grüße
Axel Hillmann

-----------------------

Repetitorium Axel Hillmann
http://www.axel-hillmann.de
Skript Klausurlösungen Markt & Staat 2008 bis 2019


Zurück zu „Markt und Staat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste