Komplizierte Multiplikatoren Devisenmarkt

Video: https://www.axel-hillmann.de/A-Module/M ... s::12.html
sebdoc
Beiträge: 13
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 16:37
Kontaktdaten:

Komplizierte Multiplikatoren Devisenmarkt

Beitragvon sebdoc » Di 26. Feb 2019, 11:01

Lieber Herr Hilmann, da ich das Sarrus Verfahren bisher gut anwenden konnte, stehe ich jetzt z.B. bei Aufgabe 6 aus 3/2017 auf dem Schlauch. Wenn ich 3 in 1 einsetze, habe ich ja nur noch 2 Gleichungen mit 3 Unbekannten. Das Einsetzverfahren dauert zu lange und ich mache fast immer Fehler. (Meistens beim Ausklammern, Erweitern oder beim Vorzeichen)
Wenn diese Aufgabe mit Sarrus geht, könnten Sie mir die erste Matrix mitteilen? Weiterrechnen kann ich dann schon. Es dauert einfach alles zu lange.Gibt es sonst noch Tips für komplizierte Devisenmarkt-Multis???
Liebe Grüsse, Sebastian

Benutzeravatar
Axel Hillmann
Administrator
Beiträge: 760
Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:21
Kontaktdaten:

Re: Komplizierte Multiplikatoren Devisenmarkt

Beitragvon Axel Hillmann » Mi 27. Feb 2019, 07:06

Lieber Sebastian,

sebdoc hat geschrieben:Wenn ich 3 in 1 einsetze, habe ich ja nur noch 2 Gleichungen mit 3 Unbekannten.

dann wäre das Gleichungssystem nicht mehr lösbar! Tatsächlich enthalten die beiden Gleichungen mit Y und i nur noch zwei Variablen. Die Variable q wurde ersetzt. Mit lediglich zwei Gleichungen sollte das Einsetzverfahren kein Problem sein. Anderweitig können Sie das System auch bei zwei Gleichungen mit Hilfe der Determinanten berechnen (Cramersche Regel), das kurze Verfahren finden Sie auf der Seite 332 in Ihrer Fibel.

Wenn Sie nicht einsetzen, lautet die Koeffizientenmatrix:

1-Cy-NXy -Ii -NXq
PLy PLi 0
PNXy -NKAi PNXq

sebdoc hat geschrieben:Gibt es sonst noch Tips für komplizierte Devisenmarkt-Multis???

Schreiben Sie sich vor dem Totaldifferenzieren die endogenen Variablen neben die einzelnen Gleichungen. Ggf. müssen Sie gar nicht alle Gleichungen verwenden, etwa bei Änderungen von Pa und Ya (siehe Fibel). Ansonsten sind, ist Ihnen das schon aufgefallen, die Nenner für alle Multiplikatoren eines Modells stets identisch, wenn man jeweils dieselben Rechenschritte vollzieht. Da kann man schon einige Multiplikatoren-Vorschläge, ggf. ohne zu rechnen, ausschließen.

Viel Erfolg!

Freundliche Grüße
Axel Hillmann

-----------------------
Repetitorium Axel Hillmann
http://makrooekonomie-fernuni.de
(Makro-Stoff mit Klausuren von 2010 bis 2018)


Zurück zu „Makroökonomie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast