Umweltökonomik: KLausur September 2014

AnnaS
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 10:34
Kontaktdaten:

Umweltökonomik: KLausur September 2014

Beitragvon AnnaS » Do 8. Aug 2019, 17:03

Hallo zusammen,

könnte mir jemand bitte den letzten Satz in der Lösung Aufgabe f) erklären:

"Wegen K(e opt) = 32,14 < 35,33 = K (eH) ist die Gefährdungshaftung gesamtwirtschaftlich unvorteilhaft, weil sie nicht zu minimalen sozialen Kosten führt."

Bei der Gefährdungshaftung hatten wir doch die geringsten Kosten?

VG Anna

Benutzeravatar
Axel Hillmann
Administrator
Beiträge: 883
Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:21
Kontaktdaten:

Re: Umweltökonomik: KLausur September 2014

Beitragvon Axel Hillmann » Di 13. Aug 2019, 08:19

Liebe Anna,

AnnaS hat geschrieben:Bei der Gefährdungshaftung hatten wir doch die geringsten Kosten?

die geringsten Kosten innerhalb der berechneten Szenarien, aber eben nicht minimal. Minimal sind die Kosten, wenn sie den Kosten im Optimum entsprechen (z. B. wenn bei der Gefährdungshaftung jedes Unternehmen jeweils für den Gesamtschaden aufkommt).

Freundliche Grüße
Axel Hillmann

-----------------------

Repetitorium Axel Hillmann
http://www.axel-hillmann.de
Skript Klausurlösungen Markt & Staat 2008 bis 2019


Zurück zu „Markt und Staat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast